Blog

Suchformular

Firmenimage und SEO

Firmenimage – Mehr als nur Lug und Trug

„Pardon me boy, is that the Chattanooga Choo Choo?“, so trällerte es während des zweiten Weltkrieg 1941 in der sogenannten „Wehrmachts Hour“ der BBC über den Londoner Äther als der deutsche „Blitz“ über der britischen Hauptstadt wütete. Eingespielt vom amerikanische Big Band Leader Glenn Miller, der später beim Flug über den Ärmelkanal zu einem Auftritt in Paris mit einem Militärflieger tödlich verunglückte.

Beispiel VW – Von der V1 zu „Make love not war“

Genau 70 Jahre später in 2011 eben in Chattanooga das erste VW Werk in den USA eröffnet werden. Mitten im musikalischen „Heartland der USA“, in Tennessee, neben Elvis Graceland und dem Countryepizentrum Nashville. Der VW Käfer und der Bulli waren die Kultautos der Flower Power Bewegung. Die Blumenkinder pilgerten mit ihnen nach Woodstock (New Jersey).

Und wieder zurück

Die Ehrengäste überstürzen sich in Lobhudelei und die Stadt freute sich über 3200 dringend benötigte Arbeitsplätze. Kein Wort fällt über die VW Vergangenheit. Eine ironische Anekdote der Geschichte möchte man meinen und doch das Ergebnis eines langen Imagewandels nicht nur Deutschlands, sondern auch des VW-Konzerns.

Hoch geflogen und tief gefallen

Was war passiert? Über die Jahrzehnte erwarb sich VW das Vertrauen der Verbraucher weltweit und ein Image als grüner und sozialer Konzern. Sie propagierten den 3-Liter Lupo, ihr Werbeslogan vor dem Skandal war „think blue“ und in Chattanooga werden die Werke durch eine riesige Fotovoltaik Anlage mit Energie versorgt. Der VW Käfer galt als „das Auto“ und stand überall auf der Welt für Zuverlässigkeit und Seriosität. Spätestens seit dem Dieselabgasskandal in den USA bröckelt dieses Image stark. Heute steht VW für eine Firmenkultur die Gehorsam fördert, Kritik bestraft und Fehler lieber vertuscht als die eigenen Zielvorgaben zu revidieren. Die Fallhöhe zwischen Anspruch und Wirklichkeit war und ist bisher nicht zu kitten gewesen.

Überlassen Sie ihr Firmenimage nicht dem Zufall

Das Beispiel VW soll an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt werden. Es illustriert jedoch wie zerbrechlich ein Firmenimage ist. Dabei sind die Wolfsburger aufgrund ihrer Bekanntheit wenigstens in der glücklichen Lage ein Image zu haben. Die meisten Unternehmen verfolgen jedoch kein Konzept und unterscheiden sich in keinem µ von ihren Wettbewerbern.

Gutes Internet Marketing arbeitet nicht nur daran ihre Firma bekannter und attraktiver zu machen. Es erarbeitet mit Ihnen ein Firmenimage, das zu Ihnen passt und setzt dieses Image im Internet für Sie um. Darum steht zu Beginn einer jeden erfolgreichen Marketing-Kampagne eine detaillierte Imageanalyse, in der das Fremd- und Eigenbild auf die Firma kritisch beäugt wird. Wurde ein Unternehmen neu gegründet oder ist im Internet gänzlich unbekannt, so entfällt dies natürlich. In einem zweiten Schritt wird gemeinsam mit dem Auftraggeber ein Firmenimage erarbeitet. Hierbei achten professionelle Marketingagenturen darauf, dass das angestrebte Außenbild und die Realität nicht zu weit auseinanderklaffen, um Stürze aus großer Höhe zu vermeiden.

SEO Marketing als erster Schritt zum richtigen Image

Daraufhin erstellen sie Ihnen den für sie maßgeschneiderten Online Marketing-Mix aus verschiedenen Medien zusammen. Passt eine Facebookpräsenz zu Ihnen oder reicht lediglich eine Visitenkarte im Internet. Sind ihre Produkte oder ihr Serviceansatz innovativ oder sind Sie ein Familienbetrieb, der die Tradition zu Recht hochhält? Kurzum: Durch welche medialen Kanäle und mit welchem Aufwand soll ihr Firmenimage transportiert, ihr Bekanntheitsgrad erhöht und ihr Umsatz gesteigert werden.

Die Umsetzung dieser Imagekampagne geschieht zunächst durch die Steigerung ihres Bekanntheitsgrads durch die sogenannte Suchmaschinenoptimierung (SEO). Die SEO hat folgende Schwerpunkte:

  • SEO-Analyse (Wie bekannt bin ich im Internet? Bin ich überhaupt im Internet zu finden? Wie gut ist die Suchmaschine auf meine Firma optimiert. Stimmen die gefundenen Inhalte zu meinem neuen Firmenimage?)
  • SEO-Konkurrenzanalyse (Wie ist es um die Präsenz meiner Konkurrenten im Internet bestellt? Wo steht meine Firma im Vergleich?),
  • SEO-Maßnahmen (Wo gibt es Optimierungspotential und welche On-Page und Off-Page Maßnahmen könnten das Image meiner Firma im Internet steigern?)
  • Keyword-Research (Unter welchen Suchbegriffen soll meine Firma im Internet zu finden sein und welche Suchbegriffe bieten das beste Kosten-Nutzen Verhältnis?)